Umlaufvermögen - was ist das ?

Begriffe der Buchhaltung kurz & einfach erklärt

Unter der Definition von Umlaufvermögen wird der Teil des Vermögens verstanden, der nur kurze Zeit im Unternehmen verbleibt, weil es für den durchlaufenden, kurzfristigen Verbrauch bestimmt ist. Dazu gehören beispielsweise Betriebs-, Hilfs- und Rohstoffe, sowie die Wirtschaftsgüter, die zum Verbrauch, Verarbeitung oder Veräußerung angeschafft oder hergestellt wurden.

Menü